Auszeit Adria Newsletter vom 30. August 2013

Irgendwo in der kroatischen Inselwelt, 30. August 2013

Hallo Ihr lieben Daheimgebliebenen,
Woran Du merkst, dass die Nachsaison im vollen Gange ist:
Es ist 0630 Uhr und Du wachst nicht auf weil Du 1. noch nicht in der Koje durchgeschwitzt bist, da das Thermometer noch keine 28 Grad erreicht hat, 2. keine nervige Wespe durch die Kajüte summt und 3. noch kein Schwimmer direkt das offene Bootsheck kreuzt und unverholen neugierige Blicke bis ganz vorne in unsere Schlummerkoje wirft.
Apropos Schwimmer: die Kroaten lieben den Wassersport ganz ausserordendlich. Es wird bis Sonnenuntergang kräftig das Kraulen trainiert, gerne von jungen Herren. Die älteren Damen hingegen favourisieren das Model „Raddampfer“, erkennbar an einem deutlich vernehmbaren rhythmisch-schweren Platsch-Platsch und fleischigen Oberarmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ausser Schwimmen wird gerne Angelkahn gefahren, „Petri-Heil“ und Wasserball gespielt, untermalt von frenetischen Anfeuerungsrufen des leidenschaftlichen Publikums.
Ist die Sonne dann untergegangen frönt man hierzulande gerne dem hellen Hopfensaft, der gut gekühlt und vom Fass genau so viel kostet, wie ein schnödes Büchsenbier aus dem Tante-Emma-Laden, nämlich 2,50 €. Feiern und traditionelles Liedgut vortragen tut der Kroate laut und bis zum nächsten Morgen, der dann wieder mit Schwimmen beginnt;.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auch daran erkennst Du, dass sich der Sommer in der Adria langsam dem Ende zuneigt: In den letzten 4 Tagen hatten wir 5 Gewitter und damit die statistischen 5 für den Monat August erreicht…

Aloha, Andre, Eva und Caxixi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.